Innehalten

 

Loslassen

 

Auftanken

 

 

Klangtherapie ist

das neue meditieren

 

Das Leben zum Gelingen bringen

 

 

  

Die von Robert Allan Monroe eingeführte Hemd-Sync-Methode und weitere Ansätze zur Gehirnhälftensynchronisation benutzen elektronisch erzeugte Frequenzen oder CD Aufnahmen. Mit den von Hans Hägi-Santana entwickelten X-D Klangröhren (X steht dabei für die offene Anzahl und D für Dimension) stehen die binauralen Beats erstmals in einer ebenso bekömmlichen, wie auch natürlichen Klangqualität zur Verfügung. Die präzise kosmisch gestimmten Röhrenglocken aus Messing klingen rund und mehrschichtig. Das ist nicht nur wohltuend für die Ohren, sondern macht das gleichzeitige Anregen verschiedener Gehirnfrequenzen möglich.

 

Was wohl alle von 3D-Bildern her kennen, nämlich die gehirnleistungsbedingte Konstruktion der dritten Dimension aus nur zwei Teilbildern, findet auch mit Ton- und Klangfrequenzpaaren statt. Auch dabei sind die beiden Gehirnhälften gleichzeitig und gleichwertig ins gemeinsame "Projekt" eingebunden. So entstehen Schwebungen, die mit verschiedenen Gehirnwellen und ihren zugehörigen Zuständen resonieren können.

 

Lehrpersonen, Gehirnforscher, Therapeuten und private Anwender beschreiben die Wirkung der X-D Klangröhren als hilfreich für Lernen, Persönlichkeitsentwicklung, Zentrierung, Transzendenz.....

 

....indiziert zu Hause, in Schulen, in Therapiepraxen und Chefetagen.

Quellennachweis: Hans Hägi-Santana, Mandala Music und Klangschule Hellbühl